Donnerstag, 18. Juli 2019

Zweiter Samstagsdienst / Löschzug 710 am 04. Mai

Gestern trafen sich die Kameraden um 11:00 Uhr im Gerätehaus der Löschgruppe 701.
Die ganze Truppe war gut gelaunt und freute sich auf die zahlreichen Übungen, die im Vorfeld geplant und vorbereitet wurden. Nach der Einteilung der Funktionen, wurden zuerst alle Geräte auf Funktion  geprüft. Dann ging es auch sofort los.


Bei der ersten Übung zum Thema technische Hilfeleistung, wurde folgendes Übungsszenario angenommen.
Ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, zwei Personen mussten mit schweren Gerät aus den Fahrzeug befreit werden. Eine weitere Person befand sich unter dem Fahrzeug und musste durch anheben des PKWs befreit werden.
In der zweiten Übung wurden die Atemschutzgeräteträger gefordert.

Die Übung fand in einem mobilen Übungscontainer statt, in dem es möglich war, unter realen Bedingungen unter Nullsicht und extremer Enge, eine Schachtrettung durchzuführen. Nach beiden Übungen ging es mit der ganzen Truppe zum Verbandsfest nach Homberg zur Wache 5. Die Mannschaft stärkte sich mit einer leckeren Currywurst&Pommes. Im Anschluss furhen wir zurück in den Duisburger Süden.


Angenommen wurde ein Brand im 5. Obergeschoss. Übungsziel war das richtige Schlauchmanagement in engen Treppenhäusern. Gegen 21:00 rückten wir wieder zurück zum Standort ein und der Samstagsdienst wurde beendet.

Hiermit erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrechtsbestimmungen dieser Seite einverstanden.
Ok Ablehnen